Stellenangebote

Operationstechnische*r Assistent*in (OTA)

Du fällst nicht in Ohnmacht, wenn du Blut siehst? Du hast große Freude an medizinisch-naturwissenschaftlichen Themen? Super! Dann hast du eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Ausbildung genommen. Ohne dich wären die Ärzt*innen und Pflegenden im OP aufgeschmissen. Du bist verantwortlich, medizinische Diagnostik eigenständig vor- und nachzubereiten. Im OP-Saal unterstützt du als Springer*in oder Instrumentierende*r. Bei der Bedienung wichtiger medizintechnischer Geräte und speziellen Ver- und Gebrauchsgütern - wie z. B. Implantaten und Spüllösungen - bist du nach deiner Ausbildung ein Ass. Übrigens nicht nur im OP, sondern auch in der Endoskopie, in den Funktionsbereichen und in der Notfallaufnahme verlassen sich unsere Patientinnen und Patienten rund um ihre Operation auf dich.

Was macht ein*e OTA eigentlich?

Auszubildende Malbibi in grünem Kasack sucht das Material für eine OP aus dem Schrank heraus.

Unsere Azubine Malbibi gibt uns einen kleinen Einblick in die Ausbildung zur OTA, was die wichtigsten Aufgaben sind, welche Eigenschaften von Vorteil sind und was sie persönlich an dem Beruf mag.

Ärzte und eine operationstechnische Assistentin während einer Operation

Was du mitbringen solltest:

  • Du bist körperlich und geistig fit
  • Du arbeitest gerne im Team und bist flexibel
  • Einen der Abschlüsse:
    • Hochschulreife (Abitur)
    • oder Fachhochschulreife
    • oder Mittlerer Schulabschluss (oder gleichwertiger Schulabschluss)
    • oder Erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) und eine einjährige abgeschlossene Ausbildung als Alten- oder Krankenpflegehelfer*in oder eine andere, mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung
    • Hinweis: Bei einem ausländischen Schulabschluss wird die Anerkennung der Senatsverwaltung für Bildung benötigt.
  • die letzten beiden Halbjahreszeugnisse - zusätzlich zum Schulabschluss
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (falls der Schulabschluss im Ausland erworben wurde: Nachweis über ein Sprachniveau B2)
  • vor Aufnahme der Tätigkeit: unbedingt einen Nachweis der Masernimmunität/Masernschutzimpfung für nach 1970 Geborene und Coronaimmunität/Coronaschutzimpfung
     
  • Erfahrungen aus einem 2-wöchigen Praktikum in einem OP sind wünschenswert

Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre (Falls du schon eine abgeschlossene Ausbildung in der Pflege hast und mindestens sechs Monate im OP gearbeitet hast, ist eine Verkürzung auf zwei Jahre eventuell möglich). Die Probezeit beträgt 6 Monate.

Wird das auch bezahlt?

Na klar! Die Vergütung ist bei uns nach Tarifvertrag geregelt:

  • Erstes Ausbildungsjahr: 1.190,69 € / brutto
  • Zweites Ausbildungsjahr: 1.252,07 € / brutto
  • Drittes Ausbildungsjahr: 1.353,38 € / brutto

Was bieten wir Dir darüber hinaus?

  • Urlaubsanspruch (tarifvertraglich geregelt): 30 Urlaubstage pro Jahr (ggf. bei Schichtdienst Zusatzurlaub)
  • Abschlussprämie nach Tarif: 400 € / brutto für deine erfolgreich beendete Ausbildung
  • Zusätzliche Betriebsrente im öffentlichen Dienst (VBL)
  • Vermögenswirksame Leistungen (VWL) Wie läuft die Ausbildung ab? Die Ausbildung gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil.

 

So läuft die Ausbildung ab

Stolz, ein Teil davon zu sein

Azubis bei Vivantes in Berlin

Fragen und Antworten zur Ausbildung

Du hast Fragen zum Ausbildungsgang oder zur Bewerbung? Hier findest du die wichtigsten Fragen und Antworten.

FAQ Ausbildung
Vivantes Mitarbeiterin und Mitarbeiter

Bewerbungszeiträume für die Ausbildung

Wann startet die Ausbildung? Hier findest du die Termine für alle Ausbildungen bei Vivantes.

Bewerbungszeiträume
Auszubildende bei Vivantes

Praktikum & FSJ bei Vivantes

Du suchst nach einem Praktikum oder möchtest ein Freies Soziales Jahr (FSJ) bei Vivantes machen? Hier findest du mehr Informationen.

Praktikum & FSJ

Leider gibt es zu Ihrer Anfrage keine Ergebnisse.